Folgen Sie dem bcs

facebook  

Mehr Platz für Lebensqualität

Ein CarSharing-Fahrzeug macht bis zu 19 Parkplätze frei

Autos beanspruchen überproportional viel öffentlichen Straßenraum. Das ist nicht nur ungerecht gegenüber Fußgängern und Radfahrern, es beeinträchtigt auch die Aufenthaltsqualität. Der Bundesverband CarSharing e.V. hat nun auf einer Straße in Berlin exemplarisch gezeigt, wie viel Platz ein einziges CarSharing-Fahrzeug schaffen kann.

Die Linienstraße in Berlin mit 19 freigeräumten ParkplätzenIn einer Studie hat der Bundesverband CarSharing e.V. kürzlich ermittelt, dass in innenstadtnahen Quartieren ein CarSharing-Fahrzeug bis zu 20 private Pkw ersetzt. Der Grund: Nutzer von CarSharing-Angeboten sehen häufig keinen Bedarf mehr für ihr eigenes Auto und schaffen es ab. Besonders wirksam ist in diesem Punkt das stationsbasierte CarSharing. In Innenstädten brauchen 78 Prozent der Kunden stationsbasierter Anbieter kein eigenes Auto mehr. Bis zu 19 Parkplätze werden so pro CarSharing-Fahrzeug frei. Das Geschenk, das die CarSharing-Kunden ihren Städten machen ist allerdings selten sichtbar. Denn der frei gewordene Platz wird meist durch nachrückende Fahrzeuge sofort wieder zugeparkt. In Berlin haben wir nun einen Tag lang den gewonnen Platz sichtbar gemacht.

Derselbe Straßenabschnitt vor der InterventionDie Studie des bcs untersucht die Wirkung von CarSharing-Angeboten in innenstadtnahen Wohnquartieren von 12 deutschen Großstädten. Ein CarSharing-Fahrzeug hat in den untersuchten Gebieten zwischen 8 und 20 private Pk abgeschafft. Im Mittel wurden 15 private Fahrzeuge ersetzt. Umgerechnet auf die von einem Pkw beanspruchte Fläche macht jedes CarSharing-Fahrzeug so zwischen 84 und 228 qm Straßenfläche frei. Das entspricht einem Straßenabschnitt von 36 bis 99 Metern Länge. Diese Freiräume könnten von den Kommunen genutzt werden, um Mehr Platz für Fuß- und Fahradverkehr zu schaffen und die Aufenthaltsqualität zu verbessern.

Mehr Informationen zur bcs-Studie "Mehr Platz zum Leben - wie CarSharing Städte entlastet" finden Sie hier.