Sie sind hier

CarSharing fact sheet Nr. 1

Kombinierte CarSharing-Angebote - das Beste aus zwei Welten verbinden

CarSharing fact sheet Nr. 1

Stationsbasiertes CarSharing und stationsunabhängiges (free-floating) CarSharing galten lange als Konkurrenz-Angebote oder sogar als Gegensätze. Seit Neuestem stehen nun kombinierte Angebote zur Verfügung und verbinden die Vorteile beider Varianten. Das schafft einen verbesserten Kundennutzen und integriert das Free-floating besser in den Umweltverbund.

Kombinierte CarSharing-Angebote verbinden die Vorteile von free-floating und stationsbasierten CarSharing (Grafik: bcs)

Erste Nutzungsanalysen zeigen, dass die stationsunabhängigen Fahrzeuge in den kombinierten Angeboten von den Kunden vollkommen anders genutzt werden, als dies vom Free-floating her bekannt ist. Im Durchschnitt sind die Fahrtweiten wesentlich länger. Rund 70% der Fahrten enden in einem 500m-Radius um den ursprünglichen Aufnahmeort. Das zeigt: Nicht die Einwegfahrt steht hier im Mittelpunkt der Nutzungswünsche, sondern die Möglichkeit, diese Fahrzeuge ohne vorherige Reservierung und ohne Festlegung auf den Abgabezeitpunkt ausleihen zu können. Eine Nutzungskonkurrenz mit dem ÖPNV oder dem Fahrrad aus Bequemlichkeitsgründen entfällt somit fast vollständig.

In den kombinierten Angeboten fahren die free-floatenden Fahrzeuge zum selben günstigen Preis wie die stationsbasierten Fahrzeuge. Für die Kunden entsteht so ein erheblicher Zusatznutzen: Je nach Buchungszweck können sie zwischen den beiden CarSharing-Varianten wählen, ohne Tarif oder Anbieter wechseln zu müssen. Die hohen Preise des reinen Free-floating, wie sie von DriveNow und car2go bisher bekannt sind, entfallen.

 

Download

PDF: bcs fact sheet "Kombinierte CarSharing-Angebote".pdf

Gedruckte Exemplare können kostenlos in der Geschäftsstelle des bcs bestellt werden.