Sie sind hier

Pressemitteilungen

  • Kostenlose Stellplätze sind keine Förderung des CarSharing, sondern Symbolpolitik.

    Berlin, 23.04.2015

    Verkehrsminister Dobrindt will das CarSharing fördern. In Zukunft sollen CarSharing-Kunden ihre Fahrzeuge auf kostenlosen Sonderparkplätzen abstellen dürfen.

  • CarSharing wächst in der Fläche - mehr als ein Viertel neuer CarSharing-Orte gegenüber dem Vorjahr

    Berlin, 16.03.2015

    Die vom Bundesverband CarSharing veröffentlichte Jahresbilanz 2014 zeigt abermals einen deutlichen Wachstumsschub für das Prinzip „Nutzen statt Besitzen“. Mehr als eine Million Fahrberechtigte setzen mittlerweile auf CarSharing. CarSharing ist jetzt in 490 deutschen Städten und Gemeinden präsent – 110 mehr als noch ein Jahr zuvor.
     

  • Carsharing expands rapidly into new towns and communities - more than 25 percent new carsharing locations compared to the previous year.

    Berlin, 24.03.2015

    The Bundesverband CarSharing e.V. (bcs), Germany's national carsharing association, released its 2014 annual review on March 16th. The review shows a continued rapid adoption of the concept “using not owning.” More than one million driving license holders now use carsharing services. Carsharing is available in 490 German cities - 110 more than in 2013.

  • Ein CarSharing, das Deutschlands Ballungsräume nachhaltig entlastet, braucht eigene Parkplätze im öffentlichen Raum.

    Berlin, 27.02.2015

    Seit zehn Jahren fordert die CarSharing Branche ein Gesetz, das die Aufstellung von CarSharing-Fahrzeugen im Straßenraum regelt. Das Bundesverkehrsministerium hat im Januar 2015 angekündigt, diese Forderung endlich umzusetzen. Es mehren sich jedoch die Zweifel, ob dabei ein Gesetz entsteht, das an der Sache und an den Bedürfnissen der meisten Anbieter und ihrer Kunden orientiert ist. Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen will jetzt durch eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung mehr Klarheit schaffen.

  • CarSharing und öffentlicher Nahverkehr sind traditionell gute Partner.

    Berlin, 18.02.2015

    CarSharing und öffentlicher Nahverkehr gelten traditionell als gute Partner und profitieren voneinander.  Eine jüngst veröffentliche Studie stellt diese Partnerschaft in Frage, ohne wirklich zu überzeugen.

  • Wohnen und CarSharing: Eine echte Win-win-Situation

    Berlin, 05.02.2015

    Die Fachtagung des Bundesverbands CarSharing e. V. zeigt: Für Bauherren, Mieter und Eigentümer hat das Wohnen mit CarSharing inklusive viele Vorzüge.

     

  • DB Rent GmbH ist Mitglied im Bundesverband CarSharing

    Berlin, 22.01.2015

    Seit 01.01.2015 ist der CarSharing-Anbieter DB Rent GmbH Mitglied im Bundesverband CarSharing e. V. (bcs).

  • Forsa-Mobilitätsumfrage: In Großstädten liegen Bus und Bahn vorne

    Berlin, 14.10.2014

    In Deutschlands Großstädten sind in den vergangenen zwölf Monaten weniger Menschen ins Auto gestiegen als in Bus und Bahn: Laut einer repräsentativen Studie des Meinungsforschungsinstituts Forsa nutzten in Städten ab 100.000 Einwohnern 81 Prozent der Menschen den öffentlichen Verkehr, und 78 Prozent das eigene Auto. In Deutschland insgesamt rangiert das Auto allerdings weiterhin auf Platz eins der Nutzerskala: 83 Prozent der Bundesbürger haben in den letzten zwölf Monaten ein eigenes Auto genutzt, 70 Prozent fuhren mit öffentlichen Verkehrsmitteln und 68 Prozent mit dem Fahrrad. Mit deutlichem Abstand folgten Taxi (42 Prozent), Motorrad (11 Prozent) und Carsharing (4 Prozent). Für die Mobilitäts-Befragung im Auftrag von Allianz pro Schiene, dem Fahrradclub ADFC, dem Bundesverband CarSharing (bcs) und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) befragte Forsa zwischen Juni und August 2014 rund 4000 Bundesbürger zu ihrem Mobilitätsverhalten.

  • 1 Million Teilnehmer im deutschen CarSharing

    Berlin, 16.09.2014

    Dieser Tage hat sich der 1 Millionste CarSharing-Nutzer bei seinem Anbieter registriert. Damit ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung der seit gut 25 Jahren bestehenden CarSharing-Angebote erreicht. Mehr als 150 Anbieter organisieren in Deutschland das CarSharing. Damit bietet Deutschland weltweit den differenziertesten Markt der von Unternehmen, Vereinen und Autoherstellern organisierten geteilten Autonutzung. Der Bundesverband CarSharing e. V. vertritt die politischen Interessen der Branche auf regionaler und bundesweiter Ebene.

  • Stellungnahme der Mobilitätsverbände zur Vignettenmaut

    Berlin/Troisdorf, 14.07.2014

    Die deutschen Mobilitätsverbände nehmen Stellung zur „Infrastrukturabgabe“. Gemeinsam lehnen das Netzwerk intelligente Mobilität e.V. (NiMo), der Bundesverband CarSharing e.V. (bcs) und der Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) die Vignettenmaut ab.