Sie sind hier

Kommunale Förderung

  • bcs-Fachtagung

    "Gute Beispiele der CarSharing-Förderung in Kommunen“ am 07.02.2017 in Kassel

    Der Bundesverband CarSharing e. V. (bcs) lud am 07.02.2017 zu einer Veranstaltung ins Haus der Kirche nach Kassel, bei der nachahmenswerte Beispiele vorgestellt wurden, mit welchen Maßnahmen Kommunen zur Verbreitung der CarSharing-Nutzung in ihrer Stadt oder Gemeinde beitragen können. Die Beispiele wurden so ausgewählt, dass unterschiedliche Stadtgrößen berücksichtigt wurden – von der 1 Mio. Einwohner zählenden Stadt Köln bis zum ländlich strukturierten Landkreis Ebersberg am Rande von München. Die Beispiele haben unterschiedliche Maßnahmen im Fokus: von der Bereitstellung von CarSharing-Stellplätzen im öffentlichen Straßenraum über die Starthilfe für ein erstes CarSharing-Angebot in der Stadt bis hin zur aktiven Teilnahme am CarSharing durch die Stadtverwaltung und die Berücksichtigung von Kooperationen zwischen Bauträgern und CarSharing-Anbietern bei Neubauprojekten. In einer Diskussionsrunde wurde erörtert, wie CarSharing-Stellplätze im Straßenraum bereits vor Inkrafttreten des Carsharinggesetzes (CsgG) der Bundesregierung in den Kommunen umgesetzt werden könnten. Die Begründung, warum sich Kommunen in der CarSharing-Förderung engagieren sollten, wurde zum Abschluss der Veranstaltung mit der Vorstellung von aktuellen Untersuchungsergebnissen durch den bcs geliefert.