Sie sind hier

Umweltbiland

  • Umweltbilanz

    CarSharing entlastet Umwelt und Verkehr

    Ein CarSharing-Fahrzeug ersetzt bis zu 20 private Pkw - das schafft Platz für mehr Lebensqualität (Bild: bcs)CarSharing-Kunden verlagern viele Wege, die nicht notwendigerweise ein Auto erfordern, auf geeignetere und ökologischere Verkehrsträger. Sie schaffen in beträchtlichem Umfang eigene Pkw ab. Die CarSharing-Fahrzeugflotten sind zudem energieeffizienter und stoßen weniger CO2 aus als der Durchschnitt des nationalen Pkw-Bestands. Das macht CarSharing zu einem wichtigen Baustein für einen umweltfreundlicheren Verkehr.

  • bcs-Studie

    Mehr Platz zum Leben - wie CarSharing Städte entlastet

    Der Effekt des CarSharing: Mehr Aufenthaltsqualität in Straßen und Wohnquartieren (Bild: bcs)Eine neue bcs-Studie zeigt: In innerstädtischen Wohnquartieren besitzen 78 Prozent der CarSharing-Kunden kein eigenes Auto mehr. Der Fahrzeugbestand der CarSharing-Haushalte ist im Vorher/Nachher-Vergleich um rund 62 Prozent gesunken. Ein CarSharing-Fahrzeug ersetzt bis zu 20 private Pkw und macht so umgerechnet bis zu 99 Meter zugeparkte Straßenkante frei - viel Potenzial, um Städte lebenswerter zu gestalten.

  • CarSharing fact sheet

    Wirkung verschiedener CarSharing-Varianten auf Verkehr und Mobilitäts-Verhalten

    CarSharing führt zur Abschaffung privater Pkw und fördert den Umweltverbund.  (Fotos: links istockphoto/stuti, rechts bcs)CarSharing führt zur Abschaffung privater Pkw und fördert den Umweltverbund. Aber wirken die verschiedenen CarSharing-Varianten in gleicher Weise? In 2015 und 2016 sind die Ergebnisse mehrerer umfassender Studien veröffentlich worden. Zusammengenommen liefern sie einen guten Überblick über die Wirkung der verschiedenen CarSharing-Varianten auf Autobesitz und Mobilitätsverhalten.

  • Umweltbilanz

    Der Bundesverband CarSharing ist Mitglied der Bayerischen Klima-Allianz

    Der bcs ist  Mitglied der Bayerischen Klima-Allianz. Stellvertretend für seine bayerischen Mitglieder, hat sich der bcs damit gegenüber der Bayerischen Landesregierung verpflichtet, die Klimawirksamkeit der CarSharing-Angebote weiter zu verbessern und dabei mit den anderen Partnern der Klima-Allianz zusammenzuarbeiten.