Sie sind hier

Pressemitteilungen

  • Wie geht es nach Inkrafttreten des Carsharinggesetzes weiter?

    Berlin, 01.09.2017

    Der Bundesverband CarSharing e.V. stellt seine politischen Forderungen für die nächste Legislaturperiode vor. Aktuelle Kritik äußert der Verband am Bundesverkehrsministerium: Die Umsetzung des Carsharinggesetzes (CsgG) werde unnötig verzögert.

  • Carsharinggesetz: Kommunen können mit der CarSharing-Förderung sofort beginnen

    Berlin, 26.07.2017

    Der Deutsche Bundestag hat das „Gesetz zur Bevorrechtigung des Carsharing (Carsharinggesetz - CsgG)“ verabschiedet. Es wird am 01. September 2017 offiziell in Kraft treten. Städte und Kommunen müssen jedoch weder darauf noch auf folgende Landesgesetzgebungen warten. Sie können mit der Einrichtung zugeordneter Stellplätze für stationsbasierte CarSharing-Fahrzeuge sofort beginnen.

  • Bundestag verabschiedet CarSharing-Gesetz

    Berlin, 30.03.2017

    Am 30.03.2017 hat der Deutsche Bundestag das „Gesetz zur Bevorrechtigung des Carsharing (Carsharinggesetz - CsgG)“ verabschiedet. Die Einrichtung von CarSharing-Stellplätzen im öffentlichen Raum wird dadurch erstmals auf eine bundesweite Rechtsgrundlage gestellt. Das Gesetz hebt ausdrücklich die verkehrs- und umweltentlastende Wirkung des CarSharing hervor.

  • CarSharing-Jahresbilanz 2016: Mehr als 1,7 Millionen CarSaring-Nutzer in Deutschland

    Berlin, 21.02.2017

    Die Zahl der CarSharing-Nutzer ist in Deutschland im Jahr 2016 erneut stark gestiegen. Am 01.01.2017 waren gut 1,7 Millionen Kunden bei deutschen CarSharing-Anbietern registriert. Das sind 36 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Die Bundesregierung will die weitere Verbreitung der Dienstleistung nun durch ein Carsharinggesetz fördern.

  • Annual carsharing statistic: More than 1.7 million carsharing customers in Germany

    Berlin, 21.02.2017

    The number of carsharing customers in Germany increased once again in 2016. As of 01.01.2017 there were 1.715 million carsharing customers registered in Germany, 36.1 percent more than one year before. The German government has now passed a federal law to stimulate further growth.

  • Bundesregierung verabschiedet CarSharing-Gesetz

    Berlin, 21.12.2016

    Die Bundesregierung will das CarSharing fördern. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde heute vom Kabinett beschlossen. Er ermöglicht es Städten und Gemeinden, CarSharing-Stellplätze im öffentlichen Straßenraum rechtssicher einzurichten. Vor allem Innenstädte und städtische Wohnquartiere sollen so von hohem Parkdruck und unnötigem Pkw-Verkehr entlastet werden.

  • bcs-Aktion zum Parking Day 2016 in Berlin: Ein CarSharing-Auto macht bis zu 19 Parkplätze frei

    Berlin, 07.09.2016

    Am 16. September findet der diesjährige Parking Day statt. Weltweit wird dabei in zahlreichen Aktionen auf die Tatsache hingewiesen, dass Autos überproportional viel öffentlichen Straßenraum beanspruchen und dadurch die Aufenthaltsqualität beeinträchtigen. Der Bundesverband CarSharing e.V. wird auf einer Straße in Berlin Mitte exemplarisch zeigen, wie viel Platz entsteht, wenn mehr Menschen Autos teilen. Das Ergebnis wird sicherlich viele überraschen.

  • CarSharing-Stellplätze: Warum eine Förderung richtig ist

    Berlin, 02. 09.2016

    In der vergangenen Woche hat die Bundesregierung den Entwurf zu einem Carsharinggesetz vorgelegt. Das Gesetz soll es den Städten und Gemeinden ermöglichen, CarSharing-Parkplätze im öffentlichen Straßenraum einzurichten. CarSharing - die ökologische Alternative zum Autobesitz - könnte dadurch erstmalig auf rechtssicherer Grundlage öffentlich gefördert werden.

  • Neue CarSharing-Studie belegt: Geteilte Autos können Innenstädte deutlich entlasten

    Berlin, 21.06.2016

    Eine neue Studie des Bundesverbands CarSharing e.V. zeigt: In innenstadtnahen Stadtteilen besitzen fast 80 Prozent der CarSharing-Kunden kein eigenes Auto. Ein CarSharing-Fahrzeug ersetzt bis zu 20 private Pkw. Viel Potenzial, um Städte lebenswerter zu machen.

  • Das Carsharinggesetz kommt voran - hoffentlich.

    Berlin, 03.05.2016

    Der Entwurf zum Carsharinggesetz der Bundesregierung befindet sich seit dem 29. April in der Ressortabstimmung. Die Einrichtung von CarSharing-Stellplätzen im öffentlichen Raum soll damit auf eine rechtssichere Grundlage gestellt werden. Ein komplexes Gesetzgebungsverfahren könnte auf Länderebene die Umsetzung noch verzögern.