Sie sind hier

Medienspiegel

  • Medienspiegel

    Einsteigen, losfahren, Steuern sparen
    Haufe.de, 16.10.2017 – Wer CarSharing für Dienstfahrten nutzt, kann am Ende Steuern sparen. Neben den tatsächlich angefallenen Kosten können bei einer Dienstfahrt oder einem Kundenbesuch zudem 30 Cent pro gefahrenem Kilometer geltend gemacht werden.

    „Das BMVI soll seine Hausaufgaben machen“
    Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK), 29.09.2017- bcs-Geschäftsführer Willi Loose bemängelt die fehlende Verordnung zum Carsharinggesetzes seitens des BMVI. Zwar trat das Gesetz zum 1. September 2017 in Kraft, kann mangels von Richtlinien z.B. zur Kennzeichnung der Fahrzeuge oder dem Erlass von Parkgebühren nur schwer umgesetzt werden.

    Frankfurter Carsharing-Unternehmen gibt Wasserstoff-Auto eine Chance“
    Frankfurter Neue Presse, 26.09.2017 – Der Anbieter book-n-drive hat einen Toyota Mirai in seine Frankfurter Flotte aufgenommen. Damit ist book-n-drive das erste bcs-Mitglied mit einem Wasserstoffauto.

    „Die Bremer trauen sich“
    Weser Kurier, 09.09.2017 – Elektromobilität ist in den Bremer CarSharing-Flotten von cambio längst angekommen. Doch es gibt immer noch viele Herausforderungen. Jutta Kirsch von cambio im Interview.

    Carharing-Gesetz in Kraft getreten: "Praktische Umsetzung wird unnötig verzögert"
    Automobilwoche, 01.09.2017 – Das Carsharing-Gesetz ist da. Doch noch hapert es an der praktischen Umsetzung. Es fehlen die benötigten Verordnungen, die eine Umsetzung auf kommunaler Ebene genauer definieren.

    Carsharing-Anbieter Stadtmobil feiert 25. Geburtstag
    haz.de, 28.08.2017 – Vor 25 Jahren war die Idee des Autoteilens noch neu. In Hannover wollten einige Engagierte etwas gegen die Blechlawinen auf den Straßen unternehmen und organisierten das erste CarSharing-Angebot der Stadt, welches mittlerweile erfolgreich unter dem Namen stadtmobil Hannover läuft.

    Kiel mobil: Vom Rad ins Auto wieder aufs Rad
    shz.de, 09.08.2017 - In Kiel startete jetzt das Modellvorhaben: „Aktive Mobilität in städtischen Quartieren“. Damit künftig mehr Menschen auf eine umweltfreundliche Fortbewegung setzen, gibt es jetzt eine Mobilitätsstation am Tilsiter Platz. Neben der Option Bus und Taxi stehen dort auch bald zwei CarSharing-Autos von dem lokalen Anbieter StattAuto zur Verfügung.

    Mit geteiltem Auto zum Ziel
    Volksstimme.de, 01.08.2017 - Sich von dem eigenen Auto zu trennen ist keine leichte Entscheidung. Ein Paar aus Magdeburg traute sich schließlich und nutzt seither neben anderen Mobilitätsoptionen auch CarSharing. 

    Die Rechnung muss stimmen
    choices.de, 27.07.2017 - Die CarSharing-Branche wächst aus der Nische und verbucht jedes Jahr Wachstumszahlen im zweistelligen Bereich. Trotzdem ist der Anteil der CarSharing-Fahrzeuge am Gesamtverkehrsaufkommen immer noch verschwindend gering und damit bleibt auch der Entlastungseffekt auf die Umwelt klein.

    Carsharing-Riese Teilauto hat ambitionierte Ziele
    Mitteldeutsche Zeitung, 17.07.2017 – teilAuto startete 1992 erstmalig als Verein sein CarSharing-Angebot mit einem Auto in Halle. Seither hat sich viel getan und auch in Zukunft wird es Neuerungen geben. teilAuto Geschäftsführer Michael Creutzer im Interview.

    Konkurrenz oder Symbiose zum Nahverkehr?
    mephisto976.de, 10.07.2017 – CarSharing galt auch in Leipzig lange Zeit als Geheimtipp. Das ist vorbei: Allein in den letzten vier Jahren hat sich die Zahl der teilAuto-Nutzer verdoppelt. Der ÖPNV leidet darunter nicht – im Gegenteil.

    Stadt mischt beim Ausbau von Carsharing mit
    Frankfurter Rundschau, 07.07.2017 – Darmstadt will das CarSharing-Angebot vor Ort erheblich ausbauen. Dafür gründete jetzt der HEAG-Konzern, an dem die Stadt mehrheitlich beteiligt ist, mit dem Anbieter book-n-drive eigens eine neue Gesellschaft. Zukünftig sollen mehr öffentliche Stellplätze für CarSharing-Fahrzeuge zur Verfügung gestellt werden.