Sie sind hier

Geschichte des bcs

Ende der 1980er Jahre entstanden in Deutschland und in der Schweiz die ersten CarSharing-Initiativen. Die Akteure beginnen frühzeitig, sich miteinander zu vernetzen. Es entsteht die Idee, eine länderübergreifende Organisation zu schaffen. Sie soll dazu beitragen, die bestehenden CarSharing-Angebote zu standardisieren und zu verbessern. Außerdem wollen einige Anbieter sich gegenseitig eine Nutzungsmöglichkeit für die Kunden einräumen. Eine entsprechende Organisation soll dafür die nötigen Voraussetzungen schaffen. 1991 wird der erste CarSharing-Verband gegründet.


1991 - Gründung des ersten europäischen CarSharing-Verbands

Am 5. Oktober 1991 findet die Gründungsversammlung des Verbandes European Car Sharing (ecs) in der Schweiz statt. An der Gründung sind die beiden schweizerischen Genossenschaften Auto-Teilet und Sharecom beteiligt. Aus Deutschland nehmen CarSharing-Anbieter aus Berlin, Aachen und Bremen teil. Der ecs soll als länderübergreifende Organisation dazu beitragen, die bestehenden CarSharing-Angebote zu standardisieren und zu verbessern.

ecs Vorgründungstreffen in Aachen, 1991

1993 - In Deutschland entstehen zwei nationale CarSharing-Verbände

Im Februar 1993 erfolgt die Gründung der deutschen Sektion des ecs (ecs-d). Im Mai desselben Jahres gründet sich in Mannheim ein zweiter deutscher CarSharing-Verband, der zunächst "Bundesverband autoteilender Organisationen" heißt und kurze Zeit später in "Bundesverband Organisiertes Autoteilen" (boa) umbenannt wird. Der Verband versteht sich als Informationspool zur gegenseitigen Unterstützung seiner Mitglieder und gründungswilliger CarSharing-Organisationen. Der boa verfolgt ausschließlich am Gemeinwohl orientierte Ziele und lehnt individuelles Gewinnstreben ab. Ab 1995 beginnt eine schrittweise Annäherung der beiden Verbände.

1998 - Gründung des Bundesverbands CarSharing e.V.

Am 13. Juni 1998 schließen sich boa und ecs-d zusammen. Der Bundesverband CarSharing e.V. (bcs) wird gegründet. Er vertritt fortan als Dachverband die Interessen aller deutscher CarSharing-Anbieter. Im Gründungsjahr hat der bcs 58 Mitglieder, die in 184 deutschen Städten und Gemeinden CarSharing-Angebote organisieren. Die erste Geschäftsstelle hat ihren Sitz in Hannover.

Später im selben Jahr geht der bcs eine Mitgliedschaft auf Gegenseitigkeit mit dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) ein und signalisiert damit, dass die deutschen CarSharing-Anbieter sich als Ergänzung zum ÖPNV verstehen.

2002 - Verabschiedung einer CarSharing-Definition

Die Mitgliederversammlung des bcs beschließt eine einer Definition des Begriffes CarSharing. Die Verbandsmitglieder grenzen die Dienstleistung damit gegen andere Formen der Autovermietung ab und betonen ihre ökologische, Verkehr und Umwelt entlastende Stoßrichtung.

2004 - Beitritt des bcs zum europäischen Verband der ÖPNV-Unternehmen

Am 1. Januar tritt der Bundesverband CarSharing e.V. in die UITP (Union Internationale des Transports Publics) ein. Die CarSharing-Plattform der UITP führt auf europäischer Ebene die Koordinierung und den Informationsaustausch der Anbieter fort. 2014 wird die CarSharing-Plattform in "Combined Mobility Platform" umbenannt. Auch andere Sharing-Anbieter (Bikesharing, Ridesharing etc.) können nun Mitglied werden. 2008 unterzeichnet der bcs auch die neu geschaffene UITP-Charta für nachhaltige Entwicklung. Der bcs verpflichtet sich damit, sich in seiner Arbeit und gegenüber seinen Mitgliedsorganisationen für eine nachhaltige Gestaltung des CarSharing einzusetzen.

2007 - Der einhunderttausendste CarSharing-Kunde wird begrüßt

Der bcs begrüßt im Rahmen seiner Jahresversammlung den einhunderttausendsten CarSharing-Kunden.

2009 - CarSharing wird zum Trend-Thema

CarSharing gibt es in Deutschland nun schon seit 20 Jahren. Und der Mobilitätsmarkt beginnt sich zu wandeln: Im Jahr 2009 ist der bcs erstmals mit einem eigenen Stand auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt vertreten. Im selben Jahr startet das erste CarSharing-Angebot eines Automobilkonzerns den Testbetrieb.

2011 - Umszug des bcs nach Berlin

Die bcs-Geschäftsstelle zieht von Hannover in die Hauptstadt um.

2014 - 25 Jahre CarSharing

CarSharing wird 25. Was vor einem Vierteljahrhundert als Praxistest für eine Doktorarbeit begann, wird im Jahr 2014 von mehr als 750.000 Kunden in 380 Städten und Gemeinden genutzt. Auf einer Festveranstaltung in Osnabrück würdigt der bcs die Leistungen der Pioniere und der Firmen und Initiativen, die heute ein modernes, kundennahes CarSharing-Angebot betreiben.

25 Jahre CarSharing: Anbieter und ehemaligen Aktivisten auf der bcs-Festveranstaltung in Osnabrück